Vision

Change your Style – Gestalte den Wandel

 

Khala ist mehr als ein nur ein weiteres faires Modelabel. Seit 2017 stellen Schneider*innen in Malawi (Süd-Ost-Afrika) für die Marke stylische Kleidung und Accessoires her. Bei Khala ist Mode das Mittel dazu, etwas zu bewirken. Mit Khala haben Schneider*innen in einem der ärmsten Länder der Welt die Möglichkeit, sich durch eigenständige, fair bezahlte Arbeit einen Weg aus ökonomischer Armut zu bahnen. Khala bringt Wirtschaft und Arbeitsplätze in ein Land, das abhängig ist von Spendengeldern. Durch den Verkauf von Jacken, T-Shirts, Röcken, Hosen und Accessoires trägt sich das Projekt selbst. So ist Khala gleichzeitig wirtschaftendes Modelabel und zukunftsgerichtetes, soziales Projekt. Khala grenzt sich zudem klar ab von der konventionellen Bekleidungsindustrie, in der Mode oft unter menschenunwürdigenden Bedingungen hergestellt wird und in der die Handwerkskunst, die hinter jedem Kleidungsstück steckt, in der Masse untergeht.

 

 

 

 

 

Faire Kleidung aus Malawi

Mit unserem fairen Start-up Khala verbinden wir afrikanische Tradition mit europäischem Zeitgeist. In gleichberechtigter Zusammenarbeit stellen wir mit Schneider*innen in Malawi (Süd-Ost-Afrika) Kleidung her. Durch unsere eigene Produktion in Malawi, die wir in den vergangenen Monaten aufgebaut haben, schaffen wir Arbeitsplätze mit Perspektive in einem der ärmsten Länder der Welt. Während in Malawi Jacken, Röcke, Hosen und Accessoires geschneidert werden, kümmert sich unser dreiköpfiges Team in Deutschland um Vertrieb und Marketing. Mit Khala geben wir unseren malawischen Kolleg*innen die Chance, sich aus eigener Kraft etwas aufzubauen. Sie erhalten eine Krankenversicherung und ihren Kindern wird der Besuch einer guten Schule ermöglicht. Wir ziehen an einem Strang. Gleichberechtigung und faire Löhne sind selbstverständlich. Arbeitsmaterialien beziehen wir aus Malawi und Ländern der Region, um die Wirtschaft vor Ort zu fördern. Mit dem Ziel, in Zukunft vollkommen nachhaltig zu produzieren, stammt bereits ein großer Teil der Baumwollstoffe aus biologischem Anbau.

Das ist erst der Anfang, ein langer Weg liegt vor uns.

 

 

Die Kollektion

Die Schnitte für die aktuelle Kollektion wurden von den Münchner Designerinnen aus dem Atelier Piekfein entworfen. Im Khala-Studio in Malawis Hauptstadt Lilongwe fertigt ein kleines Team alle Kleidungsstücke in sorgfältiger Handarbeit. Die hochwertigen Materialien für alle Stücke werden, soweit es geht, aus Malawi und Ländern der Region bezogen. So soll die lokale Textil industrie gefördert und Arbeitsplätze vor Ort geschaffen werden. Traditionelle afrikanische Chitenje Stoffe stellen ein auffallendes Merkmal der Khala-Designs dar. Diese farbenfroh gemusterten Baumwollstoffe spielen eine wichtige Rolle in der Kultur Malawis und anderer Länder Ost- und West-Afrikas. Daneben finden ökologisch produzierte Baumwoll- und Hanfstoffe Verwendung.